Kontakt
Jameda
Leistungen

Unsere idee: umfassende
Zahnmedizin „aus einer Hand“.

Parodontitisbehandlung

Eine Parodontitis wird durch Bakterien verursacht, die sich in der sogenannten Plaque (Zahnbelag) befinden. Mögliche Symptome sind entzündetes, blutendes Zahnfleisch, Mundgeruch, Bildung von Zahnfleischtaschen und Verlust von Zahnhaltegewebe. Fortschreitend wird meist auch der tragende Knochen geschädigt. Die Parodontitis ist daher heute bei Erwachsenen Hauptursache für Zahnverlust!

Besonders problematisch: Eine Parodontitis hat Auswirkungen auf die Allgemeingesundheit. Sie kann Herz-/Kreislauferkrankungen und Diabetes begünstigen sowie bei Schwangeren das Risiko einer Fehlgeburt bzw. eines zu geringen Geburtsgewichtes des Kindes erhöhen.

Aus allen diesen Gründen legen wir größten Wert auf eine Behandlung auf aktuellem Stand der Wissenschaft.

Vorbeugung einer Parodontitis

Durch regelmäßige professionelle Zahnreinigungen in unserer Praxis und eine möglichst optimale häusliche Mundhygiene, kann einer Parodontitis vorgebeugt oder ihr Verlauf verlangsamt werden.

Eine Parodontitiserkrankung wird von vielen betroffenen Patienten gar nicht oder erst sehr spät bemerkt. Dabei ist ein frühes Erkennen so wichtig. Unsere Praxis bietet Ihnen den innovativen aMMP8-Früherkennungs-Test. Er kann von uns einfach während Ihres Termines und mit Hilfe einer völlig schmerzfreien Speichelprobe durchgeführt werden.

Der Vorteil: Wird eine Parodontitis früh erkannt, sind die Chancen groß, sie aufhalten zu können. Und je früher wir einschreiten, desto einfacher ist die Behandlung.

Zum Stopp der Parodontitis führen wir eine sorgfältige Zahnfleischtaschenreinigung durch. Dabei werden Beläge und Bakterien in den Zahnfleischtaschen (auf den Oberflächen von Zahnhälsen bzw. -wurzeln) und entzündetes Gewebe entfernt. Ein kleiner chirurgischer Eingriff ist nur bei stark fortgeschrittener Erkrankung erforderlich.

Unser Besonderheiten: Ergänzend setzen wir Ultraschall-Technik und die minimalinvasive Photodynamische Therapie ein. Damit werden Bakterien nachhaltig und absolut schonend entfernt. Die Behandlung ist effektiver und für Sie angenehmer.

Als chronische Erkrankung kann die Parodontitis immer wieder verstärkt auftreten. Daher ist auch nach der Behandlung eine regelmäßige Nachsorge dringend erforderlich, um den erreichten Behandlungserfolg auf Dauer zu erhalten.

Wir bieten Ihnen dazu ein auf wissenschaftlich nachgewiesenen Erkenntnissen basierendes anerkanntes Konzept: die Unterstützende Parodontitis-Therapie (UPT) mit Kontrollterminen inkl. Prüfung auf neue Entzündungen, Risikoanalyse, Taschenmessung und professionellen Zahnreinigungen.

Bei einer fortgeschrittenen Erkrankung können unter Umständen zusätzliche bzw. weiterführende Maßnahmen der sogenannten Parodontalchirurgie angezeigt sein.

Beispielsweise bei sehr sensiblen Zähnen empfinden manche Patienten die professionelle Zahnreinigung oder die Parodontitisbehandlung als etwas unangenehm. Wir bieten Ihnen durch die sogenannten Sulkusanästhesie mittels Oraqix® eine schmerzreduzierte und damit entspanntere Behandlung an.

Bei der Sulkusanästhesie findet eine Betäubung von Zahnfleischtaschen mittels Gel statt. Es handelt sich nicht um eine Injektion. Die Empfindlichkeit bei zahnärztlichen Maßnahmen wird verringert.

Oraqix® ist ein lokal aufzutragendes Anästhesie-Gel. Die Wirkung tritt innerhalb von 30 Sekunden ein und hält ca. 20 Minuten an. Sie verlassen unsere Praxis ohne langanhaltendes Taubheitsgefühl.

Die Kosten der Parodontitisbehandlung werden durch die gesetzlichen Krankenkassen und die privaten Krankenversicherungen übernommen.

Mehr Informationen über Parodontitis (Symptome, Behandlung u.v.m.) erhalten Sie in unserer Informationswelt.