Kontakt
Jameda
Leistungen

Unsere idee: umfassende
Zahnmedizin „aus einer Hand“.

Amalgamsanierung

Quecksilber, ein Anteil des Amalgams, ist ein Giftstoff, der sich innerhalb der Zellen und im Bindegewebe des Körpers absetzt. Viele Menschen können dies gut tolerieren. Aber manchmal bringt der berühmte Tropfen das Fass zum Überlaufen und es entsteht ein gesundheitliches Ungleichgewicht im Körper.

Symptome bei Giftstoffen im Körper

Meist ist dies an diffusen Befindlichkeitsstörungen, Stimmungsschwankungen, andauernden Entzündungen, Schlafstörungen und Allergien erkennbar. Wenn Therapien nicht mehr anschlagen und eine gewisse Ratlosigkeit entsteht, sollte man damit rechnen, dass evtl. zu viele Giftstoffe im Körper sind.

Weitere Gründe für Entgiftung

Dann ist eine Schwermetallentgiftung ratsam. Ebenso wenn man sich noch vorhandene Amalgamfüllungen entfernen lassen will oder vor Schwangerschaften. Dafür wird zuerst das Schwermetall aus dem Bindegewebe entfernt durch entgiftende Substanzen (extrazelluläre Entgiftung).

Zweite Reinigung des Bindegewebes

Gleichzeitig ist es wichtig, die dabei verlorengehenden Mineralstoffe zu ersetzen, da die Schwermetalle oft an bestimmte Mineralstoffe gebunden werden, wie z. B. Quecksilber an Selen. Ist das Bindegewebe gereinigt, werden Schwermetalle aus den Zellen befördert, welche sich nun wiederum zunächst im Bindegewebe ablagern (intrazelluläre Entgiftung). Daher ist eine zweite Reinigung des Bindegewebes ratsam.

Verlauf der Entgiftung

Diese Entgiftung dauert mehrere Wochen. Dabei wird immer wieder der Fortschritt kontrolliert und festgelegt, ob die Therapie beendet werden kann oder evtl. auf bestimmte Schmermetalle ausgerichtet werden sollte. Während der Schwermetallausleitung kann eine Verschlechterung des Allgemeinzustandes durchaus möglich sein, sodass eine Zeit gewählt werden sollte, in der man nicht gerade im größten Stress ist.

Sie haben Fragen dazu? Gern! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.